Schon wieder Weltreise?

Schon wieder Weltreise?

Guten Tag ihr Supermenschen da draußen!

Woher ich weiß, dass ihr Supermenschen seid? Kein Mensch kommt auf die Idee www.hauschke.org in den Browser zu tippen, mein SEO ist grottig und ich hab von dem Blog nur Supermenschen erzählt. Easy.


Als kleines Prequel zum Reiseteil möchte ich gerne ein paar Worte darüber verlieren, wie es überhaupt dazu gekommen ist, dass ich mir den guten Deuter wieder aufgeschnallt habe und in die Welt gezogen bin: Eigentlich hat alles damit angefangen, dass ich zurück in die Heimat wollte. Also habe ich mich sehr schweren Herzens dazu entschlossen meinen Job zu kündigen und alle Zelte in Hamburg abzubrechen.

Zugegeben, eine Weltreise klingt bei der Heimat-Motivation jetzt erst mal nicht wie der nächste logischer Schritt, aber der Gedanke an eine kleine Pause vor dem kommenden (dann vermutlich niederrheinischen) Arbeitsalltag war sehr verlockend. Nach vielen tollen Gesprächen mit noch tolleren Menschen hat sich dann auch langsam ein Plan geformt & aus der kleinen Pause wurde eine ausgewachsene Auszeit. Und das Motto, das mich das letzte halbe Jahr in der Planungsphase begleitet hat war: Wenn nicht jetzt, wann dann? Außerdem bin ich Angehörige der Generation Y – und hier geht der Trend ganz klar zur Zweit-Weltreise.

Diese Reise ist weit weg davon durchgeplant zu sein, und wer mich gut kennt weiß auch, wie schwer mir das fällt. Trotzdem fühlt es sich genau so gut und richtig an & ein paar Dinge haben wir beim letzten Trip ja auch gelernt:

Zu viel planen ist sinnlos. Man trifft immer wieder auf spannende Menschen die einem von neuen Routen erzählen und Ideen in den Kopf setzen. Ein grober Rahmen reicht, der Rest ergibt sich. Ernsthaft. Zu viel im Detail planen macht die Reise kaputt.

Sich ausreichend Zeit zu nehmen ist unglaublich wichtig! Wer sich noch an den Bitches-be-loco Reiseblog erinnert, weiß, dass wir (bis auf Fidschi) eigentlich nie länger als 3-4 Tage an einem Ort geblieben sind. Das hat in der Konsequenz dazu geführt dass ich nach 3 Monaten lieber Big Bang Theory im Hostel geguckt habe als Städte zu erkunden, weil das Hirn mit der Masse an Input schlichtweg überfordert war.

Ich brauche eine Aufgabe. Ich habe gelernt, dass Reisen um des Reisens willen für mich nur eine begrenzte Zeit schön ist. Deshalb habe ich dieses Mal versucht mir verschiedene Dinge zu überlegen, die über das reine „durch die Stadt laufen“ hinausgehen.

Auszeit kann mehr sein als nur Reisen. Deshalb besteht meine kleine Pause vor dem nächsten beruflichen Schritt (wie auch immer er aussehen mag) auch darin, mich ein bisschen in Dingen auszuprobieren, für die man sonst im Alltag keine Zeit hat. Es gibt genau einen Menschen um den ich mich aktuell kümmern muss – das bin ich. Verantwortung für andere kommt noch früh genug dazu & deshalb greift hier wieder das Motto „Wenn nicht jetzt, wann dann?“. Also werde ich auch ein paar Dinge angehen, die ich schon lange vor mir herschiebe, wie zB einen Autorenkurs.

Nicht zu vergessen: FRÜHZEITIG IMPFEN. Aber das ist ein eher persönliches Ding von mir, das ich beim letzten Mal herausgefunden habe. Wenn mich 3 Monate pfeiffrisches Drüsenfieber und ein städtisches argentinisches Krankenhaus eines gelehrt haben, dann dass ich mich frühzeitig impfen muss.

Also, ab geht die Post. Die aktuelle Rohversion des Plans sieht so aus:

1. Drei Monate Nicaragua (Spanisch aufpäppeln, Volunteering, Reisen)

2. Weihnachten und Silvester in der Heimat. Zitat Jens: „Wer weiß wie oft wir noch Silvester zusammen feiern können, bevor jemand schwanger wird.“ – true that.

3. Im Januar nach Bali, Tanja & Eva treffen und von da aus dann mal sehen, wohin es uns treibt. Vorausgesetzt natürlich der Vulkan ist bis dahin ausgebrochen und es ist sicher in Bali. Dann könnte man ja aufräumen helfen. Sollte der Vulkan sich bis Januar keine Luft verschafft haben, wird auch dieser Plan angepasst werden müssen.

4. Autorenkurs in Deutschland (ich hab schon ein paar Kurse gefunden, aber falls jemand noch Ideen hat – feel free to share)

Peace Out!

Yours,

Lisbeth

Print Friendly, PDF & Email

One Reply to “Schon wieder Weltreise?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.